Ustertag-Schiessen

2. Tag, Sonntag, 15. November 2015

Ruhiger Schiessbetrieb bei frühlinghaftem Wetter

Die heutigen Schiessbedingungen waren mehrheitlich sehr gut, einzig ab und zu sorgte etwas Wechsellicht für Trefferverlagerungen. An den Ranglistenspitzen gab es keine Veränderungen, höchstens in den vorderen Positionen ein paar Verschiebungen. Der Schiessbetrieb verlief wegen dem Morgartenschiessen recht ruhig und die gutgelaunten Besucher genossen das milde sonnige Wetter.

Kat. A: Christian Wismer wie gehabt

Der 26-jährige Christian Wismer ist immer noch Spitzenreiter und wird es auch bleiben – wir würden, falls jemand daran zweifelt, Wetten darauf eingehen! In den ersten zehn Rängen gab es eine einzige Verschiebung: Josef Vollenweider aus Hefenhofen erzielte für die SG Seon das Maximum und rangiert nun auf Grund seiner Tiefschüsse (96/98/94) auf Platz 6.

Kat. B: Pius Bachmann auf Siegeskurs

Pius Bachmann von den Stadtschützen Rapperswil liegt immer noch an der Spitze wie gehabt vor Ueli Plüss. Doch es hat ein paar Zugänge an Maximumschützen gegeben, neu liegen auf Rang drei bis fünf: Hans Schumacher (SG Lauffohr) Hansjörg Winzenried (MSV Marthalen) und Martin Morf (SV Fehraltorf).

Gruppen Kat. A: MSV Mühlrüti (Entebächler) wie gehabt

Der MSV Mühlrüti belegt mit 194 Punkten immer noch den Spitzenplatz der Gruppenrangliste. Dicht auf den Fersen rangiert nun mit 193 Punkten der MSV Marthalen (Gruppe Schurter Kugelfang) vor dem SV Volketswil (191) und dem punktegleichen SSV Illnau - Effretikon. Auf Platz fünf abgerutscht ist der SpSV Salen-Niederhasli mit 190.

Gruppen Kat. B: SV Wädenswil (Zimmerberg) wie gehabt

Wädenswil belegen mit 190 Punkten immer noch den Spitzenplatz. Knapp vor den FS Bubendorf (188) rangiert nun auf Platz zwei die SG Lauffohr (189) mit der Gruppe Steinbruch. Die SG Wetzikon belegt mit 187 Rang Vier.

Pistole 50m

In der Pistolen-Disziplin 50m führt immer noch der 30jährige Felix Mächler von den PS Wald mit hervorragenden 96 Punkten.

Ausblick:

Der heutige Tag verlief - geprägt durch das gleichzeitig stattfindende Jubiläumsschiessen in Morgarten - erwartungsgemäss recht ruhig. Nun hoffen wir, dass die Wetterbedingungen am nächsten Samstag ähnlich mild und nebelfrei sind damit auch der letzte Schiesstag erfolgreich abgewickelt werden kann. Eine Bitte haben wir noch: Bekannte Mutationen bitte per Mail bis spätestens am Freitagabend melden. Damit vermeidet man unnötiges Anstehen am Mutationsschalter. Vielen Dank!

Der kleine aber feine Unterschied: Tischdekoration am UTS!
Lenka ist im letzten Augenblick zur Verstärkung des Wirtschaftspersonals eingesprungen – herzlichen Dank!
Es "Bänkli" an der wärmenden "Wintersonne" – es braucht eigentlich wenig um glücklich zu sein!
Wäre da nicht "Leo der Hahn im Korb" so könnte man dieses Bild fast als Miss Schweiz Wettbewerb verkaufen! Doch machen wir keinen Etikettenschwindel: Es handelt sich ganz einfach um unsere fleissigen "Sonntagsarbeiter" die bei bestem Wanderwetter bemüht waren für das Wohl unserer Gäste zu sorgen. Herzlichen Dank!
Dominik Suter ist ein aussergewöhnlicher junger Mann! Mit dem Rucksack am Rücken wanderte er beispielsweise auf dem Jakobsweg von Konstanz nach Santiago de Compostelo. Am UTS schoss der 26-jährige den Kranz mit einem 100er Tiefschuss!
Etwa so warm war es heute in Uster (gefühlte 20 Grad) und der Basler Peter Zbinden hätte, hätte er sich nicht sehr rasch umgezogen, fast einen Sonnenbrand riskiert.
Die Grütli-Feldschützen stellten heute die grösste Delegation – unglaublich so viel Zufriedenheit auf nur sechs Quadratmeter Bodenfläche!
Drei stille Geniessen – en Guete!
Anlagewart Hans Gut war heute wieder einmal so richtig gut und schoss den Kranz mit guten 45 Punkten! Gratulation!
Bei diesen frühlinghaften Temperaturen herrschte eine grossartige, ja friedliche Stimmung. Fast wie an einem Fussballmatch!
Die Jugendabteilung der SG der Stadt Baden war bei uns gut aufgehoben und wie das Bild beweist bei bester Stimmung.
Filipe Da Silva (li) freute sich ausgelassen über seine grossartigen 44 Punkte bei der erstmaligen Teilnahme am UTS und Andy freut sich mit.
Liam ist Käseliebhaber. Aber Käse ist bei ihm nicht gleich Käse. "Ich isse nur Sterneberger Chäs" lautet sein Wahlspruch!
Katrin ist eine Frau welche sich auch in der grössten Hektik kaum aus der Ruhe zu bringen lässt. Ob sie diesen beiden in Ehre ergrauten Häuptern eine Lektion "Mentaltraining für Schützen" ins Ohr flüstert?
Thomas Engesser (rechts) vom FSV Hohlenbaum Schaffhausen war kurz vor seinem Einsatz als er um Hilfe für einen Kameraden in Not angegangen wurde. Josef Mächler vom SV Lachen beklagte den Bruch seines Riemengleitstückes und eben ein solches Ding hatte Thomas an seinem Befestigungsriemen. Seelenruhig fädelte er das Teil aus um nur zwei Minuten später 49 Punkte auf die Scheibe zu zaubern. Danke Thomas für deine unkomplizierte Hilfe und Gratulation zum guten Resultat!
Die Helfer der Pistolenschützen stossen nach erledigter Arbeit miteinander an.

Copyright © 2015 Schützengesellschaft Uster, CH-8610 Uster, Schweiz