Ustertag-Schiessen

2. Tag, Sonntag, 12. November 2006

Der heutige Tag schien die Wetterprognose - welche regnerisches Wetter vorausgesagt hatte - in Frage zu stellen. Windböen gepaart mit Sonnenschein schienen den Tag zu gestalten. Doch nichts gegen die Wetterfrösche, die einmal mehr richtig vorausgesagt hatten. Nach dem Mittagessen zogen nämlich dunkle Wolken auf und ab und zu vergoss Petrus seine Tränen. Das Treffen gestaltete sich ab und zu recht schwierig, vor allem dann, wenn einzelne Böen mit den Ustertagschützen Schabernack trieben. Da wunderte es wenig, dass es heute in der Kat. A 300m nur gerade zwei Maximumresultate zu verzeichnen gab.

Rony Schurter verdrängte Roth

Einer der Maximumschützen war Jungschütze Rony Schurter aus Marthalen. Der 16-Jährige startete die Probeschüsse mit einem Nuller, als Folge des starken Windes. Doch bereits im zweiten Probeschuss hatte er das Loch gefunden und übertraf mit 933 Zählern (Total der Hunderterwertung) den führenden Tobias Roth knapp. Schurter kommt aus einer Schützenfamilie und hat - trotz seines jugendlichen Alters - schon einige Ustertag-Schiessen bestritten. Es wäre allerdings ein absolutes Novum, wenn nun die Ehrengabe des Regierungsrates von einem Jugendlichen gewonnen würde. Mit Spannung wird nun der nächste (und letzte) Schiesstag erwartet.

Im Westen nichts Neues..

Ansonsten hat sich an der Spitze, weder im Feld B Einzelrangliste noch bei den Gruppen etwas verändert. Albert Hardmeier (Binz) führt nach wie vor souverän die Kat. B an und bei den Gruppen Kat. A die SG Betzholz und Kat. B die Jonny-Boys aus Veltheim.

Der Schiessbetrieb lief ruhig und in geordneten Bahnen, was sicher zum grossen Teil auf das disziplinierte Verhalten der Schützinnen und Schützen zurückzuführen war. Hochbetrieb herrschte heute an den beiden Wurstständen, die sich des grossen Andranges oftmals kaum erwehren konnten. Vor allem die spezielle Ustertag-Schiessen-Schützenwurst ist ein absoluter Renner!

Ein grosses Dankeschön geht an alle Schützinnen und Schützen die ihre Gewehre zur Reinigung unseren Jungschützen anvertrauten - und damit der strapazierten Jungschützenkasse etwas Linderung brachten!

Hoher Besuch bei den Pistolenschützen

Etwas überraschend stand heute plötzlich SVP-Nationalrat Theo Pfister (Flawil) am Pistolenschalter um sein Standblatt zu lösen. «Ich hatte gerade etwas Zeit und so entschloss ich mich spontan das Ustertag-Schiessen zu besuchen» erzählte der in Uster aufgewachsene Politiker. Unter Aufsicht von Ehrenpräsident Guido Wüest absolvierte der Heimweh-Ustermer das 50m-Programm mit der Armeepistole und erreichte das Kranzresultat. «Gratuliere Theo» meinte Wüest herzlich um aber gleich nachzutragen «von einem ehemaligen Nationalmannschaftsschützen habe ich natürlich auch nichts anderes erwartet!»

Bei den 50m-Pistolenschützen wird die Rangliste von Guiseppe Annunziata (Ettenhausen/TG) mit hervorragenden 98 Punkten angeführt, knapp vor Edi Willi (Glattfelden), der 97 Zähler erreichte. Im 25m-Programm führt Alex Neuhaus (Buchs/ZH) mit 49 Punkten vor Werner Wolf (49) aus Wila.

Der zur Zeit führende Rony Schurter
Bereitstellung der einzelnen Ablösungen durch Irene Stössel und Karl David
Herzlichen Dank allen Gewehrschützen die unserer Jungschützenputzmannschaft ihr Gewehr anvertraut und damit die JS-Kasse etwas entlastet haben!
Ustertag-Würste: Ein begehrter Artikel waren heute die feinen Ustertag-Würste der Metzgerei Hotz. Böse Zungen behaupten die Hälfte der Ustertag-Schützen würden nur wegen dem ausgezeichneten Geschmack dieser speziellen Rauchwurst nach Uster reisen!
Parkplatzeinweisung: JS-Leiterin Vreni Hollenstein stand heute mit ihren Jungschützen mehrheitlich im Regen!
Weit gereist: Vater und Sohn Manfred Wempfler hatten den weitesten Weg, die begeisterten Schützenfreunde kamen aus Berlin!
Hoher Besuch bei den Pistolenschützen: SVP-Nationalrat Theo Pfister (re) absolvierte das Ustertag-Schiessen unter der Aufsicht von Schiessleiter (und Ehrenpräsident) Guido Wüest. Der Heimweh-Ustermer (aufgewachsen auf dem Pfisterberg) zeigte sich nach wie vor recht treffsicher, erzielte er doch das begehrte Kranzresultat!

Copyright © 2015 Schützengesellschaft Uster, CH-8610 Uster, Schweiz